Osterfeuer in Hundsmühlen flammt nach zwei Tagen wieder auf

Zwei Tage nach dem Osterfeuer vom Samstag haben Spaziergänger am Montagnachmittag wieder Flammen sowohl am verbrannten Uferbereich als auch auf dem Osterfeuerplatz an der Straße „Am Grevenholt“ gesehen.

Die Feuerwehr Wardenburg wurde gegen 14:53 alarmiert und löschte die Flächen mit jeweils einem Fahrzeug auf jeder Seite der Lethe ab.

Im Uferbereich wurde sowohl oberflächlich als auch der torfige Erdbereich mit einer Löschlanze von innen mit zwei Tankladungen (ca. 3000 Liter Wasser) geflutet. Das abgebrannte Osterfeuer wurde mit einem Löschmonitor großflächig gelöscht und von einem Nachbarn mit einem Traktor umgepflügt.

Im Einsatz waren 17 Kameraden auf zwei Fahrzeugen vor Ort, weitere 13 Kameraden blieben bis zur ersten Rückmeldung als Reserve im Feuerwehrhaus. Gegen 16:30 konnten beide Fahrzeuge wieder einrücken.

zurück