Keller vom Hallenbad der Grundschule Wardenburg steht unter Wasser

Am Sonntagmorgen wurde gegen 8:30 die Feuerwehr Wardenburg alarmiert, da der Keller vom Hallenbad der Grundschule Wardenburg vollgelaufen ist. Ein Mitarbeiter des Hallenbads entdeckte morgens, dass der komplette Kellerbereich etwa 60 cm hoch voll Wasser steht und informierte die Leitestelle Oldenburg. Die genaue Ursache des Wasseraustritts ist noch unklar, es handelte sich allerdings um Leitungswasser und nicht um bereits gechlortes Wasser für das Hallenbad.

Anhand von Meldungen in der Hallenbadtechnik wurde festgestellt, dass bereits seit 20 Uhr Abends am Vortag Wasser ausgetreten ist, jedoch wurde die Überwachungs- und Meldetechnik für eine frühere Alarmierung noch nicht geliefert und eingebaut.

Mit insgesamt vier Tauchpumpen, einer Schmutzwasserpumpe und der eingebauten Pumpe des Löschfahrzeuges waren die Kameraden über 3 Stunden beschäftigt, den Keller wieder leer zu pumpen. Es waren 10 Kameraden mit drei Fahrzeugen im Einsatz, gegen 12 Uhr konnte die Einsatzstelle dem Bauhof und dem Hausmeister wieder übergeben werden und die Feuerwehr abrücken.

zurück