Gefahrgutunfall auf der A29 - LKW kippt um

Am Dienstagmittag ist es auf der A29 zu einem Unfall eines LKW gekommen, der nach einem Ausweichmanöver die Leitplanke durchbrach und auf der Seite zum liegen geblieben ist. Erst später, nachdem die ersten Rettungskräfte bereits am LKW im Einsatz waren, wurde festgestellt, dass dieser LKW einige Fässer Gefahrgut geladen hatte. Sofort wurde ein Gefahrgut-Großalarm ausgelöst, wodurch gegen 13:05 auch die Feuerwehr Wardenburg mit alarmiert wurde.

Bei der folgenden stundenlangen Bergung des LKW unterstützte die Feuerwehr Wardenburg auf der Südseite unter Vorgehen mit Chemikalienschutzanzügen bei der Analyse der Gefahrstoffe und bei Vorarbeiten zur Bergung des LKW.
Auf der Nordseite wurde durch die Feuerwehr Wardenburg der Brandschutz mit einem Pulverlöschanhänger sichergestellt, zusätzlich wurde der Kranführer durch unsere Einsatzkräfte unterstützt, der natürlich auch nur unter Einsatz von Atemschutz im Gefahrenbereich arbeiten konnte.

Aus der Feuerwehr Wardenburg waren 28 Kräfte im Einsatz, von denen der größte Teil erst gegen 2:00 nachts die Einsatzstelle wieder verlassen konnte.

Für weitere Informationen zum allgemeinen Unfall wenden Sie sich bitte an andere Presseportale.

zurück