Achse von abgestellten LKW-Anhänger heiß gelaufen

Am Montagmorgen wurde gegen 06:47 Uhr die Feuerwehr Wardenburg zu einem Kleinbrand an einem abgestellten LKW-Anhänger vor dem Kiosk in Tungeln gerufen. Ein Feuerwehrkamerad fuhr gerade an dem Anhänger vorbei, als ein Luftbalg der Luftfederung explodierte. Umgehend wurde daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr kam noch Qualm hinter den Hinterreifen des Anhängers hervor, mit dem Schnellangriffsschlauch kühlte ein Trupp unter Atemschutz die Achse anschließend ab.
Nachdem mit einer Wärmebildkamera noch die Temperatur kontrolliert wurde, konnten die Einsatzkräfte nach etwa 30 Minuten wieder die Einsatzstelle verlassen und ihren normalen Arbeitstag beginnen.

Insgesamt waren 22 Feuerwehrleute auf 5 Fahrzeugen im Einsatz.

zurück