Rauchmelder piept in Wohnung in Friedrichstraße

Am Sonntagabend bemerkten Nachbarn das Piepen eines Rauchmelders in einer Wohnung an der Friedrichsstraße. Da auf ein Klingeln niemand reagierte, wurde korrekt die Feuerwehr gerufen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war zwar kein Rauchgeruch zu vernehmen, jedoch rüstete sich trotzdem ein Trupp mit Atemschutz aus, falls doch etwas vorgefunden wird. Mit einem Spezialwerkzeug konnte ein auf Kipp stehendes Fenster ohne Beschädigung geöffnet werden, so dass der Trupp die Wohnung betreten konnte. Der piepende Melder wurde schnell gefunden, es war jedoch nicht ersichtlich, was das Piepen ausgelöst hatte.

Nach etwa einer halben Stunde konnte dann die Feuerwehr wieder abrücken, es waren 16 Einsatzkräfte vor Ort und 6 weitere als Reserve im Feuerwehrhaus geblieben.

zurück