Stichflamme am Heizpilz löst Großalarm aus

Als die Bewohner eines Hauses im Brachvogelweg am Samstagnachmittag einen Heizpilz auf der Terrasse einschalten wollten, kam es plötzlich zu einer großen Stichflamme an der Gasflasche. Schnell wurde über den Notruf die Feuerwehr gerufen und mit einem Gartenschlauch selbst begonnen, das Feuer zu löschen.
Ein in der Nachbarschaft wohnender Feuerwehrmann wurde direkt um Hilfe geboten. Dieser konnte die Gasflasche bereits aus dem Heizpilz lösen und auf ein freies Feld stellen, wo die Flasche dann weiter zischend Gas abließ.

Aufgrund der Nähe der Flammen zum Haus wurden gegen 14:12 Uhr von der Großleitstelle Oldenburg die Feuerwehren Wardenburg und Littel mit dem Stichwort Wohnungsbrand alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges war das Feuer bereits gelöscht, so dass die Feuerwehr lediglich nur noch die auf dem Feld stehende Flasche weiter abgekühlt hat.

Es gab keine Verletzten, am Haus und auf der Terrasse wurden nichts anderes vom Feuer beschädigt.

Mit insgesamt 9 Fahrzeugen und 42 Kameraden sind die Feuerwehren zum Einsatzort ausgerückt, weitere 8 Kameraden warteten noch als Reserve in den Feuerwehrhäusern. Nach etwa einer Stunde rückte das letzte Fahrzeug wieder im Gerätehaus ein.

zurück