Wasserrohrbruch in Fladderstraße

Aufgrund eines Wasserrohrbruchs in der Fladderstraße wurde die Feuerwehr Wardenburg am Sonntagmorgen gegen 6:11 Uhr alarmiert. Spaziergänger bemerkten am frühen Morgen, dass große Mengen an Wasser aus der Fladderstraße über die Litteler Straße flossen. Über den Notruf wurde dies der Leitstelle Oldenburg gemeldet, daraufhin wurde die Feuerwehr Wardenburg alarmiert.

An der Einsatzstelle eingetroffen stellte Einsatzleiter Carsten Höpken fest, dass es zu einem Wasserrohrbruch der Trinkwasserleitung an der Fladderstraße gekommen ist und dadurch große Mengen an Wasser in beide Straßenrichtungen liefen. Da eventuell die Straße durch das Leck unterspült wurde, ließ die Feuerwehr die Fladderstraße zwischen Litteler Straße und Zum Fladder komplett sperren.
Der OOWV (Oldenburger Wasserverband) wurde ebenfalls informiert und rückte mit zwei Mitarbeitern aus, welche die Leitung abschiebern konnten, so dass kein Wasser mehr austrat.
Da aufgrund der Kälte das Wasser anfing zu frieren, wurde zusätzlich noch der Streudienst angefordert, um die glatt gewordene Fahrbahn auf der Litteler Straße abzustreuen.

Bei einem Anwohner liefen der Hof und die Garage voll Wasser, was von der Feuerwehr abgepumpt wurde.

Bis das Leck im Laufe des Tages repariert wird, haben nun vorerst die Anwohner der Fladderstraße zwischen Litteler Straße und Zum Fladder kein Leitungswasser mehr.

Im Einsatz waren 14 Kameraden auf 3 Fahrzeugen, nach etwa 2.5 Stunden konnte die Feuerwehr Wardenburg wieder einrücken.

zurück