Gartenhütte in Klein Bümmerstede abgebrannt

Am Dienstagabend ist in Kleinbümmerstede eine Gartenhütte von etwa 4x4 Metern in Brand geraten. Die Anwohner bemerkten das Feuer und riefen den Notruf über die 112, gleichzeitig begannen sie selbst Löschversuche mit einem Gartenschlauch, die aufgrund des Windes jedoch erfolglos blieben.
Gegen 17:20 Uhr wurde daraufhin die Feuerwehr Wardenburg alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Gartenhütte bereits größtenteils niedergebrannt, eine weitere nebenan stehende Gartenhütte wurde ebenfalls stark durch das Feuer beschädigt. Unter schwerem Atemschutz konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden, das Wohngebäude auf dem Grundstück wurde nicht beschädigt.

Da sich kein Hydrant in der Nähe befand, ließ Einsatzleiter Stefan Buschmann kurz nach dem Eintreffen auch noch die Feuerwehr Sandkrug zur Unterstützung mit weiterem Löschwasser nachalarmieren.

Der gesamte Bereich der Hütte wurde großzügig abgelöscht und mit einer Wärmebildkamera wurden noch letzte Glutnester aufgesucht. Anschließend wurde noch ein Schaumteppich aufgetragen, nach etwa einer Stunde konnte dann Feuer aus gemeldet werden.

Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt, im Einsatz waren aus Wardenburg und Sandkrug jeweils 27 Kameraden, zusätzlich zum Rettungsdienst, der Polizei und der EWE. Zur Brandursache kann die Feuerwehr keine Aussagen treffen.

zurück