Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Wardenburg

Am Sonnabend, 27.01.2018, fand die Jahreshauptversammlung der Gemeindejugendfeuerwehr Wardenburg statt. Der Gemeindejugendfeuerwehrwart Maik Buschmann begrüßte neben den Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr sowie den Gästen und Betreuern die Bürgermeisterin Martina Noske, den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Maik Oliver Bäcker, den Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Wardenburg, Stefan Buschmann sowie seinen Stellvertreter Holger Pastoor. Diese richteten dankende und lobende Worte an die Kameradinnen und Kameraden sowie an die Betreuer der Jugendfeuerwehr.

Wie Buschmann in seinem Rückblick auf das Jahr 2017 erwähnte, zählte die Gemeindejugendfeuerwehr am 31.1.2016 28 Mitglieder, am 31.12.2017 waren es 25 Mitglieder, davon 15 Jungen und zehn Mädchen. In 2017 verzeichnete Buschmann vier Neuaufnahmen sowie sieben Austritte. Bei einem Altersdurchschnitt von 12,7 Jahren leisteten die Jugendlichen insgesamt 61 Dienste mit 158 Stunden, die sich aus 114 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung sowie aus 66 Stunden allgemeiner Jugendarbeit zusammensetzten. Hinzu kommen die Stunden des Zeltlagers in Beruhmerfehn sowie diverse Lehrgangsteilnahmen.

Daneben fanden im vergangenen Jahr neben der Weihnachtsbaumaktion unter anderem eine Kohlfahrt statt, es wurde am Osterfeuer der Ortsfeuerwehr Achternmeer sowie an einem gemeinsamen Dienst mit dem Technischen Hilfswerk teilgenommen und es fanden diverse Feuerwehrwettkämpfe auf Landkreisebene sowie die Spiele ohne Grenzen in Achternmeer statt. Ferner wurde der Kletterwald in Thüle besucht, die Weihnachtsfeier fand im Paradies in Bremen statt. Auch in 2018 fand wieder die Leistungsspangenabnahme statt, die die Jugendlichen aus der Gemeinde Wardenburg erfolgreich meisterten.

Nach dem Rückblick standen Wahlen an. Der stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwart Carsten Höpken stellte sein Amt zur Verfügung, dafür wurde Leon Stöver, der neben Höpken ebenfalls in der Ortsfeuerwehr Wardenburg aktiv ist, gewählt. Für den Jugendsprecher sprachen sich die Jugendlichen für Nick Suhr aus, der das Amt bereits inne hatte. Als Stellvertreter wurde Jannik Aschendorf gewählt.

Für das Jahr 2018 haben Buschmann und sein Team die Teilnahme am Kreiszeltlager in Aurich sowie am Sportwettbewerb der Stadt Oldenburg geplant. Ferner steht die Teilnahme an diversen Jugendfeuerwehrveranstaltungen auf dem Programm, unter anderem am Orientierungsmarsch in Falkenburg, an den Spielen ohne Grenzen in Neerstedt, am Kreisentscheid in Wildeshausen sowie an der Leistungsspangenabnahme in Molbergen.
Vielmals bedankte sich Buschmann bei seinem Stellvertreter sowie allen Betreuern, bei den Nachbarfeuerwehren Achternmeer und Littel, sowie bei allen Kameradinnen und Kameraden, die die Jugendfeuerwehrarbeit in 2017 unterstützt haben. Er betonte, dass ohne deren Hilfe das Geleistete nicht möglich gewesen wäre.

Wer Interesse an der Teilnahmen an der Jugendfeuerwehr hat und mindestens zehn Jahre alt ist, melde sich bei Maik Buschmann unter 0176-21823468.

zurück