Jugendfeuerwehr besteht Leistungsspange

Das wochenlange Training hat sich für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wardenburg gelohnt: Dank guter Teamarbeit konnten sich die Jugendlichen über das erfolgreiche Absolvieren der Leistungsspangenabnahme am Sonntag in Lohne (LK Vechta) freuen.

Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, die ein Mitglied in der Jugendfeuerwehr erhalten kann. Dabei ist das Ziel, als Gruppe aus neun Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren fünf anspruchsvolle Prüfungen in feuerwehrtechnischen und körperlichen Bereichen zu bestehen.

Es gilt unter anderem einen fehlerfreien Löschangriff durchzuführen, bei der Schnelligkeitsübung müssen 120 Meter Schlauch ohne Verdrehung in etwa einer Minute verlegt werden. Ebenfalls muss bei einem Staffellauf über 1500 Meter die Ausdauer und beim Kugelstoßen die Kraft unter Beweis gestellt werden. Zuletzt wird noch in der Gruppe bei einer theoretischen Fragerunde von den Prüfern der Wissensstand über Feuerwehr und aktuelle politische Themen abgefragt. Zusätzlich wird der Gesamteindruck und das einheitliche Auftreten bewertet.

Die Aufregung war sowohl bei den Jugendfeuerwehrmitgliedern als auch bei den Betreuern und Jugendwarten groß. Für den Erfolg sind viele Übungsdienste und Sporteinheiten geleistet worden. Die Gruppe aus Wardenburg absolvierte alle Prüfungen erfolgreich und konnte 18 von maximal 24 Punkten erreichen, der Verleihung stand somit nichts mehr im Wege. Zur Feier des Tages wurde der späte Nachmittag bei einem gemütlichen Grillen beendet.

In Zukunft können die Jugendlichen nun ab 16 Jahren in die aktive Feuerwehr übertreten und dort bei den Übungsdiensten teilnehmen, und nach einer Truppmannausbildung auch bei echten Einsätzen mitfahren. Seit über 35 Jahren freut sich die Feuerwehr Wardenburg über regelmäßige Übertritte aus der Jugendfeuerwehr, ein großer Teil der aktiven Kameradinnen und Kameraden kommt ehemals aus der Jugendfeuerwehr.

zurück